Über uns:

Gegründet im Mai 2000, ist der KulturPur Höxter e.V. die Basis der Rathausklassik Höxter. Das erste Konzert im Marktsaal des Historischen Rathauses in Höxter gab es im September 2010 auf Initiative von Artur Pacewicz, Pianist und Klavierlehrer an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Seit dem liegt die ehrenamtliche "Intendanz" dieser Kammerkonzert-Reihe in den Händen von Renate und Uwe Frenzel aus Fürstenberg.

Zu Beginn der Rathausklassik stellte der höxteraner Klavierstimmer Markus Brinkmann noch seinen privaten Flügel zur Verfügung, der anfangs auch noch zu jedem Konzert hin und zurück transportiert wurde, gespendet von der Fa. Beverungen aus Höxter. Ab März 2013 durfte dann der von Hans-Martin Fröhling zur Verfügung gestellte Blüthner-Flügel nach freundlicher Genehmigung durch die Stadt Höxter im Marktsaal stehen bleiben und leistete mit Hilfe von Markus solange seine Dienste, bis die kleinen Mängel so groß wurden, dass entweder eine Generalüberholung oder ein neuer Flügel nötig wurde. Die Entscheidung fiel auf den neuen Flügel, den auch Markus dann extra für die Rathausklassik zusammenstellte und den die "Intendanz" zunächst bezahlte. Seit Oktober 2016 bis heute wird nun der neue Gebr. Schulz-Flügel gern gehört und gern gespielt.

Außer, dass mit den Konzerten ganz bewusst auch den Jungen Künstlern eine Bühne gegeben werden soll, fördert die "Intendanz" zudem die Musikschule Höxter und die Musikschule Holzminden noch mit je 100 € monatlich, um damit die Musikalität meist junger Menschen zu unterstützen.

Die Stadt Höxter fördert die Rathausklassik dadurch, dass sie seit Januar 2013 auf jegliche Nutzungsentgelte verzichtet.

Weil somit die Verwaltungskosten im Durchschnitt 500 € im Jahr kaum übersteigen, kann fast alles Eintrittsgeld an die auftretenden Künstler weiter gegeben werden.

Eventuell aufkommende Spenden werden baw. zur Tilgung des "Flügeldarlehens" verwendet und sollen danach der Aufstockung der schmalen Künstlergagen dienen.
    +49 5271 950 365